Amsterdam

GERMAN Die ersten beiden Tage meines Sommertrips habe ich im wunderschönen Amsterdam verbracht. Nachdem ich bereits im Januar für ein paar Tage dort war, gab es noch ein paar Dinge auf meiner Liste, die offen waren. Und ich kann sagen: im Sommer ist diese Stadt noch sehr viel schöner! Und ich kann sagen, dass Amsterdam der perfekte Start für meine Reise war und ich jederzeit zurück kommen würde.

Unterkunft:

Während meiner Zeit in Amsterdam habe ich im Generator Hostel übernachtet. Die ganze Reise betrachtet war das definitiv das modernste Hostel. Das Personal war total hilfsbereit, die Atmosphäre locker und die Zimmer optimal ausgestattet. Dafür hat das Generator aber auch einen relativ stolzen Preis und war trotz des kurzen Aufenthalts eine der teuersten Unterkünfte auf meiner Reise.

Für diejenigen die eher nach einem hübschen Hotel suchen kann ich das Mr. Jordaan Hotel empfehlen. Es liegt in der Rosengracht in unmittelbarer Nähe zum Anne-Frank-Haus und ist sehr gemütlich und schön eingerichtet.

Die Stadt bietet aber auch viele tolle Airbnbs auf z.B. Hausbooten. Hier sollte man aber frühzeitig buchen, da diese schnell vergriffen sind.

Transport:

Wenn möglich würde ich euch immer die Anreise mit dem Zug empfehlen. Der Hauptbahnhof Amsterdam Centraal ist super angebunden und von überall schnell zu erreichen. Von dort aus kommt ihr mit der Tram und Bussen überall hin. Wenn ihr mehrere Tage in der Stadt seid empfehle ich euch auch ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Es gibt hier verschiedene Tickets von Tages- bis Wochentickets. Denn auch wenn Amsterdam sehr gut zu Fuß zu erkunden ist werden die Füße auch schnell schwer. Für alle Flieger: mein Beileid und viel Spaß. Den werdet ihr in Amsterdam Schiphol garantiert nicht haben. Denn auch wenn der Flughafen relativ gut organisiert ist, er ist riesig und unerträglich voll. Plant vor allem bei der Abreise genug Zeit ein, denn ein Gang zum Gate kann gut und gerne schon mal zwanzig Minuten dauern. Schiphol liegt ca. 30 Minuten vom Stadtzentrum entfernt und ist von Amsterdam Centraal relativ leicht mit der Bahn erreichbar.

Aktivitäten:

Amsterdam hat vieles an Aktivitäten zu bieten vor allem einige Museen und Ausstellungen sind sehr sehenswert. Grundsätzlich würde ich euch immer empfehlen Tickets bereits vor der Anreise zu buchen, da ihr euch so die Warteschlangen und die Gefahr auf Nichteintritt spart. Für Museumsfans kann ich vor allem das Rijksmuseum empfehlen und für Fotografie Interessierte das FOAM – Das Museum für Fotografie. Das Van Gogh Museum hat mir leider gar nicht gefallen und ist seinen Preis meiner Meinung nach nicht Wert. Es ist viel zu voll und um die Bilder wirklich ernsthaft anschauen zu können bräuchte man mehrere Stunden.

Umso mehr möchte ich euch das Anne-Frank-Haus ans Herz legen (hier ist Vorbuchen ein MUSS!!! Am besten schon mehrere Wochen vorher). Aber für alle, denen dieser Zeitabschnitt der Geschichte nach der Schulzeit noch nicht zum Hals raushängt eine absolute Empfehlung!

Auch das Rotlichtviertel von Amsterdam ist eine echte Attraktion und auch trotz kleinem Kulturschock eine absolutes Muss bei einem Besuch in Amsterdam. Zusätzlich gibt es viele Bootstouren durch die Grachten von Amsterdam, die vor allem bei Dunkelheit sehr zu genießen sind.

Und natürlich sollte ein Besuch in einem der zahlreichen Coffeeshops nicht fehlen. Aber raucht nicht zu viel 😉

Restaurants/Cafés/Bars:

Ehrlicherweise habe ich kaum Zeit gehabt großartig Restaurants und Bars in Amsterdam zu entdecken. Für eine gute Acai Bowl, einen leckeren Café und ein Instagram geeignetes Frühstück kann ich definitiv das Pluk empfehlen. Wenn ihr für ein Stück Kuchen vorbeischaut probiert unbedingt den Machakuchen: der ist so fluffig und lecker!!!

Für einen guten Burger zum Abendessen kann ich euch Ellis Gourmet Burger empfehlen. Das Essen ist super lecker und das Personal total nett! Für die Pizzaliebhaber unter euch darf ein Besuch im Pazzi nicht fehlen. Die Pizza ist unglaublich und die Atmosphäre klein und gemütlich. Die Pizza gibt es auch zum mitnehmen!

Aber man findet eigentlich an jeder Ecke ein nettes Café oder ein kleines Restaurant mit Leckereien, verhungern solltet ihr in Amsterdam also nicht.

 


 

ENGLISH The first two days of my summer trip I spent in beautiful Amsterdam. Having been there for a couple of days in January, there were a few things left on my list that I wanted to see. And I can definitely say: in summer this city is even more beautiful! My trip to Amsterdam was the perfect start and I would come back anytime!

Accommodation:

During my time in Amsterdam I stayed at Generator Hostel. Looking at the whole trip that was definitely the most modern hostel. The staff was totally helpful, the atmosphere relaxed and the rooms optimally equipped. But the generator has a relatively high price and was despite the short stay one of the most expensive accommodations on my trip.

For those looking for a nice hotel I recommend the Mr. Jordaan Hotel. It is located in the Rosengracht close to one of the main attractions – the Anne Frank House – and is very cozy and nicely decorated.

The city also offers many great Airbnbs e.g. Houseboats. Here you should book early, as they are sold out very quickly.

Transport:

If possible, I would always recommend traveling to Amsterdam by train. The central station Amsterdam Centraal is very well connected and easy to reach from everywhere. From there you can go anywhere by tram and bus. If you are in town for several days, I also recommend a public transport ticket. There are several tickets available from day to week tickets. Even if Amsterdam is very easy to explore on foot, the feet are also fast heavy. For all aviators: my condolences and a lot of fun. You certainly will not have that in Amsterdam Schiphol. Because even if the airport is relatively well organized, it is huge and unbearably crowded. Make sure you have plenty of time, especially on your departure, as a walk to the gate can take you twenty minutes. Schiphol is about 30 minutes from the city center and is easily accessible by train from Amsterdam Centraal.

Activities:

Amsterdam has a lot of activities to offer especially some museums and exhibitions are well worth seeing. Basically, I would always recommend you book tickets before your arrival as you will save yourself the queues and the risk of not entering. For museum fans I can especially recommend the Rijksmuseum and for photography interested in the FOAM – The Museum of Photography. Unfortunately, I did not like the Van Gogh Museum and its value is not worth it in my opinion. It is much too crowded and to take a really serious look at the pictures would take several hours.

All the more I would like to recommend the Anne Frank House to you (here is a ebook a MUST !!! Best already several weeks before). But for all, this time period of the story after school time still not hanging out to the neck an absolute recommendation!

Also the red light district of Amsterdam is a real attraction and despite a small culture shock an absolute must when visiting Amsterdam. In addition, there are many boat tours through the canals of Amsterdam, which are especially to enjoy in the dark.

And of course, a visit to one of the numerous coffee shops should not be missed. But do not smoke too much 😉

Restaurants / Cafes / Bars:

Honestly, I barely had time to discover great restaurants and bars in Amsterdam. For a good Acai Bowl, a scrumptious cafe, and an Instagram-style breakfast, I can definitely recommend Pluk. If you stop by for a piece of cake try the maki cake: it’s so fluffy and delicious !!!

For a good burger for dinner I can recommend Ellis Gourmet Burger. The food is delicious and the staff very nice! For the pizza lovers among you must not miss a visit to the Pazzi. The pizza is amazing and the atmosphere is small and cozy. The pizza is also available to take away!

But you can find a nice café or a small restaurant with goodies on every corner, so you should not starve to death in Amsterdam.

 

IMG_6278IMG_5217IMG_5220IMG_5238IMG_6321IMG_6326

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s