About a young girl looking for her place in this big world

GERMAN Jap ich spreche von mir. Und ich kann euch eins sagen: ich habe ihn noch lange nicht gefunden!

Das hat mir bislang immer Sorgen gemacht und sich angefühlt als würde ich versagen oder mein Leben nicht richtig auf die Reihe bekommen. Denn für mich muss eigentlich immer alles einen Sinn und Zweck haben, Entscheidungen sind für mich oft nur richtig, wenn ich sie rational treffe. Und diese Ängste und Sorgen über meine Zukunft und die Zweifel, dass ich am Ende meines Lebens zufrieden zurückblicke haben mich oft blockiert. Zum Beispiel in meiner Fähigkeit und Kreativität hier etwas zu schreiben. Oder darin das Leben einfach mal zu nehmen, wie es kommt.

Und während ich diesen Text schreibe, sitze ich in einem kleinen Café im West Village in New York City – meinem aktuellen Zuhause. Ja wie viele von euch mitbekommen haben, habe ich das Abenteuer gewagt und bin in eine der größten und aufregendsten Metropolen der Welt gezogen.

Eigentlich „nur“ für ein Praktikum, dass ich brauche um mein Studium erfolgreich abzuschließen. Aber ich habe sofort gemerkt, dass diese Stadt mich zu so viel mehr inspiriert. Und sie hat mich in den wenigen Wochen, die ich hier bin eines gelehrt:

Du brauchst mit 21 Jahren noch keinen fertigen Plan für das restliche Leben haben. Das ist ok und es ist normal! Wo ich hin will? Ich weiß es nicht! Aber ich weiß, dass ich noch so viel probieren möchte, ich will Fehler machen und aus ihnen lernen. Ich will sehen, wohin mich der Weg führt und ihn nicht schon bis an mein Lebensende vor geplant haben. Und ich will vor allem eins: glücklich sein!

Ich weiß, dass ich irgendwann meinen Platz in dieser Welt finde. Ich weiss nicht wo das sein wird und mit wem. Aber das ist nichts mehr worüber ich mir Sorgen mache, denn ich kann sowieso nicht alles vorausplanen.


ENGLISH Yes, I’m talking about myself. And I can tell you one thing: I have not found him yet! That always worried me and felt like I would fail or not get my life right on the line. Because for me everything needs to have a meaning and purpose, decisions are often only right for me if I make them rationally.

And those fears and worries about my future and the doubts that I look back happily at the end of my life have often blocked me. For example, in my ability and creativity to write this blog. Or in just taking life as it comes.

And as I write this text, I’m sitting in a small cafe in the West Village in New York City – my current home. Yes, as many of you have heard, I took the adventure and moved to one of the largest and most exciting cities in the world.

Actually „only“ for an internship that I need to complete my studies successfully. But I immediately realized that this city inspires me so much more. And it taught me one thing in the few weeks that I’m here:

At the age of 21, you do not have to have a finished plan for the rest of your life. That’s ok and it’s normal! Where do I want to go? I dont know! But I know that I still want to try so much, I want to make mistakes and learn from them. I want to see where the road leads me and have not already planned it to the end of my life. And above all, I want to be happy!

I know that someday I will find my place in this world. I do not know where that will be and with whom. But that’s nothing I’m worried about, I can not plan everything in advance anyway.

Werbeanzeigen

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s