interning abroad – how to apply

GERMAN Weil viele von Euch es sich gewünscht haben, werde ich versuchen in diesem Teil auf Tipps zur Bewerbung für ein Auslandspraktikum eingehen. Wichtig: ich kann nur für den Bewerbungsprozess in den USA sprechen.

Grundsätzlich gibt es natürlich keine Regeln, die Euch einen Praktikumsplatz garantieren, denn das ist immer noch von euren persönlichen Qualifikationen und vielen verschiedenen anderen Faktoren abhängig. Und auch ich muss fairerweise sagen, dass in meinem Bewerbungsprozess ein bisschen Glück und Zufall dabei waren.

Als erstes: ja Auslandsbewerbungen sind ein Pain. Und ihr müsst wirklich geduldig sein!

Bei mir war das Praktikum eine Anforderung für den erfolgreichen Abschluss meines Studiums und deshalb Pflicht. Und zuerst ging es mir wie wahrscheinlich auch vielen von Euch so, dass ich nicht wusste: Wo soll ich überhaupt anfangen? Und glaubt mir: ich habe bestimmt hundert Bewerbungen abgeschickt und von weniger als der Hälfte hat sich überhaupt jemand zurück gemeldet. Und damit kommen wir auch schon zu meinem wahrscheinlich größten Learning: Anderes Land = andere Kultur = andere Arbeitsmoral. Das ist so und das werdet ihr auch nicht ändern. In vielen Ländern ist es normal keine Rückmeldungen auf Bewerbungen zu geben, insbesondere nicht für Praktikanten!

Wichtig ist zu Anfang, dass ihr Euch über den Bewerbungsprozess eures jeweiligen Bewerberlandes informiert, denn das ist in allen Ländern unterschiedlich. Entspricht eure Bewerbung nicht den Standards, fliegt sie raus. Hier in den USA ist es üblich einen Cover Letter (ähnlich wie das deutsche Anschreiben) und einen CV zu senden. Der CV zum Beispiel entspricht aber nicht dem tabellarischen Lebenslauf, wie wir ihn in Deutschland kennen, sondern wird vielmehr schriftlich ausformuliert und stark auf die angestrebte Stelle individualisiert. Auf verschiedenen Bewerbungsportalen gibt es hierzu länderspezifische Informationen, über die ihr Euch definitiv informieren solltet.

Ich weiß die Suche nach dem passenden Job kann überwältigend sein, Unmengen von Portalen, Ausschreibungen, Karriereseiten. Eine meiner größten Hilfen in diesem Prozess war die Jobsuche bei Linkedin. Der Vorteil hier ist, dass ihr extrem gut eingrenzen könnt wonach ihr sucht wie z.B. Marketing Praktikum in New York. Ihr könnt Euch teilweise direkt mit eurem Profil bewerben und könnt Euch auch in den folgenden Wochen über einen Newsletter über neue Angebote informieren lassen.

Speziell für Amerika kann ich auch das Career Portal der deutsch-amerikanischen Handelskammer empfehlen. Dieses findet ihr hier.

Ein Vorteil kann es auch sein zu schauen, welche deutschen Unternehmen einen Standort in eurem Zielland haben. Die meisten deutschen Praktikanten, die ich hier in New York kennengelernt habe sind auch hier vor Ort für deutsche Unternehmen wie BMW, die Lufthansa oder Hugo Boss tätig. All diese Unternehmen haben spezielle Programme, um Praktika im Ausland zu fördern.

Und auch ich habe quasi für ein deutsches Unternehmen gearbeitet, denn Penguin Random House ist Teil des deutschen Medienkonzerns Bertelsmann. Deshalb war es für mich auch möglich mich in Deutschland zu bewerben und über einen deutschen Kontakt eine Vermittlung hier nach New York herzustellen. Wenn ihr das schafft – Jackpot. Denn gerade jemanden in einem großen Konzern an eurer Seite zu haben ist extrem hilfreich. Generell muss ich sagen, dass die Praktikanten Programme von Bertelsmann sehr vielfältig sind. Bei Interesse klickt euch gerne mal durch.

Und als letzter Tipp, der speziell im Ausland extrem viel Wert ist: nutzt euer Netzwerk und eure Kontakte. Wenn ihr keins habt: baut euch eins! Networking wird im Ausland noch viel größer geschrieben, als wir das in Deutschland überhaupt machen, aber sobald ihr jemanden kennt, ist es vor allem hier in den USA meistens um ein vielfaches leichter einen Fuß in die Tür zu bekommen!

All in all kann ich Euch sagen, was eigentlich grundsätzlich für jede Bewerbung gilt: informiert euch gründlich, seid geduldig und gebt nicht auf, seid proaktiv und gebt euch Mühe bei eurer Bewerbung. Schickt lieber wenige, aber dafür gute Bewerbungen raus, als einfach irgendwelche unpersönlichen Mails an hunderte Unternehmen rauszuschicken.

Schreibt gerne auch in die Kommentare ob Ihr Tipps oder Erfahrungen habt. Ansonsten hoffe ich, dass dieser kleine Guide euch ein bisschen weitergeholfen hat und wünsche Euch viel Glück bei euren Bewerbungen!

 


 

ENGLISH Because many of you have wished, I will try to give you some tips on how to apply for an internship abroad. Important: I can only speak for the application process in the US.

Of course, there are no rules that will guarantee you an internship because it mostly depends on your personal qualifications and many other factors. And also I have to say that I had a bit luck with my whole application process.

First: yes! applications for interning abroad are a pain. And you really have to be patient!

In my case the internship was a requirement for the completion of my studies and was therefore mandatory. And at first, as probably many of you, I did not know: where should I start at all? And believe me: I have certainly sent a hundred applications and less than half of anyone ever got back to me. And that brings us to one of my major learnings: different country = different culture = different work ethic. That’s the way it is and you will not change that. In many countries it is normal to not give any feedback on applications, especially for interns!

It is important at the beginning that you inform yourself about the application process of the country, because this is different in all countries. If your application does not meet the standards, they’ll kick it out. Here in the US it is common to send a cover letter and a CV. The CV, for example, does not correspond to the tabular CV, as we know it in Germany, but rather is formulated in writing and strongly individualized to the desired position. There are country-specific information on various application portals, which you should definitely check out before.

I know the search for the right job can be overwhelming, tons of portals and career pages. One of my biggest help in this process was the job search at Linkedin. The advantage here is that you can narrow down extremely well what you are looking for, for example Marketing internship in New York. You can partially apply directly with your profile and can also get informed about new offers that fit you in the following weeks.

Especially for America, I can also recommend the Career Portal of the German-American Chamber of Commerce. You can find this here.

It can also be an advantage to look at which German companies have an office in your target country. Most German interns, whom I got to know here in New York, also work for German companies like BMW, Lufthansa or Hugo Boss. All of these companies have special programs to promote internships abroad.

Theoretically that also applies to me since Penguin Random House is part of the German media group Bertelsmann. Therefore, it was also possible for me to apply in Germany and to establish a mediation here in New York via a German contact. If you can do that – Jackpot. Because just having someone in a big corporation by your side is extremely helpful. In general, I have to say that Bertelsmann’s intern programs are very diverse. If you are interested, feel free to click through.

And as a last tip that is extremely valuable, especially abroad: use your network and your contacts. If you do not have one, make one! Networking is much larger abroad than we do in Germany at all, but as soon as you know someone, it’s (mostly here in the US)  a lot easier to get a foot in the door!

All in all, I can tell you what basically applies to any application: get informed, be patient, do not give up, be proactive and make an effort in your application. Send rather few, but good applications out than just send out any impersonal mails to hundreds of companies.

Also feel free to drop tips or experiences down in the comments. Otherwise, I hope that this little guide has helped you a bit and I wish you good look with your applications.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s