Bookpick Feburary ’19

GERMAN Meine Bookpick für den Monat Februar, ist der NY-Times Bestseller

„Bad Blood – Die wahre Geschichte des größten Betrugs im Silicon Valley“

von Wall Street Journal Journalist und Purlitzer Preis Gewinner John Carreyrou.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele von Euch bereits von dem Buch und der Geschichte, die es erzählt, gehört haben. Ja es ist sicherlich kein absoluter Geheimtipp mehr! Der Grund warum ich es trotzdem in diesem Blogpost aufgreife ist, dass mich selten eine Geschichte so sehr fasziniert hat wie diese. Und auch Wochen nachdem ich das Buch zu ende gelesen habe, kann ich nicht aufhören mich mit der Geschichte um Elizabeth Holmes und Theranos zu beschäftigen.

Und damit möchte ich allen denen, die wie ich vorher, vielleicht nur die grobe Geschichte kennen einen kleinen inhaltlichen Einblick geben. Carreyrou erzählt die Geschichte des vielleicht größten Skandal, die das Silicon Valley je gesehen hat. Es geht um Elizabeth Holmes, die Frau, die vor wenigen Monaten noch als weiblicher Steve Jobs bezeichnet wurde und wie es schien, die komplette Medizinbranche revolutionierte.

Sie war die jüngste Milliardärin aller Zeiten, ihr Unternehmen Theranos mehr als 9 Milliarden Dollar wert. Mit nur 19 Jahren, brach sie, wie so viele erfolgreiche Gründer vor ihr, das Studium an der Stanford University ab, um Theranos zu gründen. Das Unternehmen versprach eine Technologie, mit der es möglich wäre durch einen einzigen Tropfen Blut ein komplettes Blutbild zu erstellen und darauf basierend eine Therapie zu empfehlen.

Im Laufe der Jahre investierten namhafte Investoren bis zu dreistellige Millionensummen in das Unternehmen, Elizabeth schmückte Cover sämtlicher Magazine wie das Forbes oder Fortune Magazine. Sie stand permanent in der Öffentlichkeit, inszenierte ihre Persönlichkeit wie keine andere.

Das einzige Problem: keine ihrer Technologien funktionierte wirklich… Und sie wusste das!

Ich muss ehrlich sagen, dass ich am Anfang meine Schwierigkeiten mit dem Buch hatte, da ich nur grob über Theranos und den Skandal informiert war und Carreyrou vor allem am Anfang bereits tief in die Thematik des Start Ups einsteigt, mit der ich zunächst wenig anfangen konnte. Aber bereits nach wenigen Kapiteln, hat das Buch mich absolut gepackt und ich konnte nicht aufhören weiter zu lesen. Basierend auf den Aussagen mehrerer ehemaliger Theranos Mitarbeiter enthüllt Carreyrou nach und nach weitere Fakten, die diese Geschichte zu einer der verrücktesten und gleichzeitig faszinierendsten der amerikanischen Wirtschaft machen.

Besonders wenn du dich für Start-ups, aussergewöhnliche Gründer, Skandale und Lügen und vielleicht sogar Psychopathen interessierst – ist dieses Buch ein absoluter Must read für dich!!

 


 

ENGLISH My bookpick for the month of Feburary is the NY Times bestseller

„Bad Blood – Secrets and Lies in a Silicon Valley Startup“

by Wall Street Journal Journalist and Purlitzer Prize winner John Carreyrou.

I’m pretty sure many of you have already heard about the book and the story that it tells. Yes, it is certainly not an absolute insider tip anymore! The reason why I still pick it up in this blog post is that rarely a story has fascinated me as much as this one. And even weeks after I finish reading the book, I can not stop dealing with the story of Elizabeth Holmes and Theranos.

And so I would like to give a little insight into the content to all those who, like me before, maybe only know the rough story. Carreyrou tells the story of perhaps the biggest scandal Silicon Valley has ever seen. It’s about Elizabeth Holmes, the woman who a few months ago was still called a female Steve Jobs, and who, it seemed, revolutionized the entire medical industry.

She was the youngest billionaire of all time, her company Theranos worth more than $ 9 billion dollar. At just 19, she, like so many successful founders before her, dropped out of Stanford University to found Theranos. The company promised a technology that would make it possible to create a complete blood test from a single drop of blood and recommend therapy based on it.

Over the years, well-known investors invested up to three-digit million sums in the company, Elizabeth decorated covers of all magazines such as the Forbes or Fortune Magazine. She was always in the public eye, staging her personality like no other.

The only problem: none of her technologies really worked … And she knew that!

To be honest, at first I had my difficulties with the book, as I was only roughly informed about Theranos and Carreyrou goes deep into it right at the beginning – which was then really hard to follow for me. But after only a few chapters, the book has absolutely packed me and I could not stop reading. Based on the testimony of several former Theranos employees, Carreyrou is gradually revealing more facts that make this story one of the craziest and most intriguing in the history of US economy.

Especially if you are interested in startups, extraordinary founders, scandals and lies and maybe even psychopaths – this book is an absolute must read for you!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s